Verfasst von: Olli | 31.08.2007 (Freitag)

Eine ganz normale Woche

Olly Eigentlich gibts nicht viel neues, es war eine ganz normale Woche…

Aber irgendwie doch nicht so ganz normal…

Letzten Sonntag sind wir einkaufen gegangen und haben uns eine Espressomaschine (Breville Ikon) gekauft! Endlich Schluß mit dem Filterkaffee daheim! Endlich Moccachino nicht nur unterwegs! Hehe, und noch besser als der gekaufte Moccachino ist unserer jetzt mit Cadbury gemacht!

Eigentlich wollten wir ja nur ein paar Handtücher kaufen. Britta hat ganz verzweifelt gefragt ob wir Handtücher kaufen gehen. Na da kann ich ja nicht nein sagen, mal keine Schuhe oder Klamotten. 😉

Tja, irgendwie haben wir in unserem früheren Sparwahn (war da auch nötig, jetzt sparen wir allerdings auf unseren Flug nach Deutschland) nur zwei Handtücher gekauft (zu unseren existierenden zweien). Dadurch mussten wir mit dem waschen ständig aufpassen, dass wir auch noch jeweils ein Handtuch über hatten. Das ist uns jetzt erst wieder aufgefallen, also sind wir losgezogen und haben (billige) Handtücher gekauft. Schon quatsch, da denkt man man spart ein bisschen Geld macht sich aber soviel Arbeit wegen 20$ oder so…  Genaugenommen ists dämlich. 😉

Auf der Rückfahrt dann noch schnell beim Quickstop (24/7 Mini-Supermarkt) vorbei und Espresso und Milch gekauft und los gings! Ah, was ein lecker Kaffee! Tatsächlich haben wir das Päckchen Espresso in nicht mal einer Woche niedergemacht. 😀

Abends dann noch eine Hell Pizza bestellt (sehr geile Website!) und der Sonntag war gut! Hell hatte kürzlich in Christchurch (auf der Südinsel) für Aufregung gesorgt weil sie mit Hitler geworben haben („It is possible to make people believe that heaven is HELL“). Später sind wir dann noch in die Stadt gefahren und sind mit Lucy (oder auch Luzifer) und Bekannten was trinken gegangen. Lucy fliegt ja am morgigen Samstag zurück nach UK!

Dienstag abend haben wir dann unserem Fast-Food-Tuesday gefröhnt und sind zu Wendys gegangen und haben uns lecker Burger gegönnt. Gibt grad einen neuen, doppelt Rindfleisch, Pilze, Speck, Soße, Käse. Hehe… Britta hat sich wie fast immer einen Hühnchenburger bestellt.

Mittwoch hab ich von daheim gearbeitet weil ich noch zwei Termine hatte, einen um 11 und einen um 3, da wars so geschickter. Wobei, so geschickt ist es nicht, Britta kam auf die glorreiche Idee ich könnte ja waschen und aufräumen und einkaufen. Hmm, klar, ich arbeite von daheim und hab Termine dazwischen, da ist genügend Zeit das auch noch alles zu erledigen… 😉 Und zur Mittagspause bin ich auch noch bei ihr im Büro vorbeigekommen und wir sind zum asiatischen Foodcourt gegangen. Sind dann beim Thai gelandet…

Hat dann aber alles geklappt und im Konferenzchat (hat wirklich nur Skype einen vernünftigen Konferenzchat?) mit dem Büro und dem Büro in den USA gings ziemlich witzig zu. Neidisch warens alle weil ich ja schon vor halb 5 anfangen konnte Bier zu trinken wohingegen im Büro erst auf Beer-o-Clock gewartet werden muss!

Abends ging Britta nach langem Klagen dann doch mal wieder zum Frisör. Aber wie zu erwarten war war sie nicht zufrieden (mit der asiatischen Frisöse äh, Friseurin). Ich glaube es ist ziemlich schwierig für einen Frisör es Britta 100%ig recht zu machen. Allerdings scheinen die hier meistens zu versuchen es 100%ig falsch zu machen… Da der Modetrend nach geglätteten Haaren schreit wurde ihre Haare dann zwangsgeglättet, halbwegs gegen ihren Willen. Das war ein stundenlanges Gejammer, ich machte mir schon richtig Sorgen bis ich herausfand, dass man sie einfach nur waschen muss und schon ist das Glätten dahin! Ohhh…. Dennoch sind sie auch nicht geschnitten wie gewünscht, also wirklich eher ein Reinfall. Allerdings sieht Britta immer noch gut aus, kein echter Grund zum klagen also! 😉

Donnerstag ging Britta erneut mit Lucy was trinken, scheint ein Abschied auf sehr viele Raten zu sein. Ich durfte sie dann auch abholen um halb 9. Nein nein, das ist schon ok, um diese Uhrzeit ist ja kaum Verkehr und man ist in 20 Minuten in der City!

Heute hab ich mit Scott, unserem Sys-Admin beschlossen, dass die „Week of pain“ jetzt vorbei ist. Tatsächlich ging diese Woche so ziemlich einiges schief, jeden Tag kamen neue Probleme auf. Netzwerkfehler, Datawarehouse/ETL zu langsam, MySQL-Cluster instabil, MySQL Loadbalancer viel zu langsam, Überlauffehler… Nein wirklich, schlimm wars. Kommt natürlich alles jetzt, kurz bevor wir richtig live gehen mit der neuen Plattform von GravityStream 2.0. Immerhin haben wir die Woche mit ein paar guten Partien Tischtennis und ein paar Bier ausklingen lassen…

Britta hat eben noch mit Skype mit ihrer Schwester und Nichte in Deutschland videotelefoniert, ganz aus dem Häuschen war sie! 😀

Jetzt ist Britta schon ins Bett gegangen, sie „muss“ morgen früh um halb drei morgens bei Lucy sein und sie zum Flughafen fahren. Hehe, selbst Schuld wenn man so etwas verspricht! Selbst bei keinem Verkehr dürfte man von uns aus mindestens 50 Minuten zum Flughafen brauchen. Der Flug geht allerdings erst später, ist aber halt ein internationaler und da muss man recht früh da sein (bei nationalen reichts 10 Minuten vorher).

Achja, heute wars schon richtig Frühling! Angeblich nur 17° C, aber in der Sonne wars richtig angenehm, bin den ganzen nachmittag (und bis jetzt) im T-Shirt unterwegs! Soll auch vorerst nicht mehr unter 8°C fallen. 🙂

Das war jetzt mal so eine typische nicht so typische Woche von uns. Ich hab sicherlich ein paar Dinge vergessen und ein paar andere nicht erwähnt, also war doch ziemlich voll. Glücklicherweise kann ich morgen ausschlafen…


Responses

  1. Seid ihr eigentl. immer noch Nichtraucher?

  2. Nun begab es sich ja so, dass nur Britta aufhörte mit dem Rauchen, vor langer langer Zeit! 😉

  3. Ach so, Du nicht? Und hat Britta nicht durchgehalten? :-O

  4. Ich interpretiere da mal rein, dass ihr derzeit beide – positiv formuliert – aufhören könntet 😉

  5. Britta hat durchgehalten, dank meiner harten Führung… äh, Unterstützung!
    Was mich angeht, nun, darüber lass ich euch mal noch etwas im Dunkeln. 😉

  6. @Dradts: So eine Frechheit, hättest ja wenigstens die positive Formulierung wählen können…
    und tatsächlich ich bin immernoch rauchfrei.. nicht nur aufgrund Olli…
    und geniess es in vollen Zügen.. Bald wirds gar ein Jahr 😉

  7. Na dann gratulizzle! Ein Jahr ist super, danach überlegt man sichs sicherlich zweimal, ob man wieder anfängt oder nicht! 😉
    Nachdem hier nichts genaues zu erfahren ist gehe ich davon aus, dass der Olizzle auch aufgehört hat. Vielleicht täusche ich mich aber auch. Wäre auf jeden Fall sinnvoll, da man hier in Deutschland ja jetzt nirgends mehr rauchen darf und man sich mittlerweile fast schon als Untermensch fühlen muss, falls man es doch tut.

  8. Ja stimmt, ich ueberleg sogar schon garnicht mehr. Man gewoehnt sich irgendwie genauso ans Nichtrauchen. Und tatsaechlich lassen die Gelueste dann auch irgendwann von selbst auch in den beruehmten Alltagssituationen nach. Kaffe schmeckt eigentlich besser ohne Zigarette…Und der Kater ist auch nicht so schlimm wie mit Rauchen..
    Also auf gehts, aufgehoert wird.. Wenn ich das kann, kanns jeder..
    Oder appeliert das an dein Rebellenherz a la „Jetzt erst recht“? 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien