Langstreckenflug

Da wir ja mittlerweile regelmäßig Langstreckenflüge bewältigen, und somit auch ordenlich Erfahrung damit sammeln, wollte ich das hier mal niederschreiben, als Tip für andere, und auch als Merkhilfe für uns selbst!

Ich machs einfach als unsortierte Liste, und füge hinzu falls immer wir was neues lernen, oder aber falls ich was vergessen hab (das vermutlich eher).

  • Nackenkissen / Nackenrolle – Entweder aufblasbar (spart Platz) oder mit so Styroporfüllung, aber hilft auf jeden Fall beim schlafen im Sitzen, damit der Kopf nicht zum Nachbar rüberrutscht (gilt nur für die Economy Class).
  • Augenbinde / Mütze – ent- oder weder, womöglich beides, hilft gegen Licht, und gegen Bewegungen die man halt doch unterschwellig wahrnimmt, und damit unruhig bleibt.
  • Ohrenstopfen – muss nicht, kann aber hilfreich sein im Falle eines laut schnarchenden Nebensitzers oder schreiender Kinder.
  • Nasenspray – reines Salzwasser, also nur zum befeuchten. Gibts in jeder Apotheke für wenig Geld, hilft aber unendlich, möglichst frühzeitig anfangen da die Nase definitiv nach 20 Stunden Flug ausgetrocknet ist und brennt wie Hölle!
  • Augentropfen – Wie beim Nasenspray, zum befeuchten damit die Glotzböbbele nicht austrocknen. Britta verweigert sich, ihr würds aber auch nicht schaden. (Ehemalige) Kontaktlinsenträger tun sich da vermutlich einfacher!
  • Dicke Socken – nur für verfrorene Leute, ich brauch das keineswegs, aber Britta schon.
  • Decke – die Flugzeugdecken sind normalerweise zu kurz, außerdem kann man die Flugzeugdecke und das Flugzeugkissen wunderbar als Fusskissen benutzen!
  • Einfaches Schuhwerk / Flip Flops – sehr hilfreich, will man doch im Flieger nicht seine schweißigen Füsse auspacken. Machen dennoch sehr viele. Aber ist auch angenehmer. Der Flugzeugboden wird recht hart mit der Zeit, daher den Tip mit der Decke beachten! Barfuss (oder wie Britta in dicken Socken) die Füße auf die Decke bzw. das Kissen, und man kann viel einfacher einschlafen!
  • Bequeme Kleidung – Mal ehrlich, niemand schaut im Flugzeug schick aus, Britta sieht immer aus wie frisch aus dem Bett gezogen! Aber genau so ist es ja auch, man schläft (oder versucht dies zu tun), und dazu sollte es bequem sein! Britta zieht sich normalerweise am Flughafen um, also einmal am Abflugflughafen, und dann wieder am Ankunftsflughafen.
  • Flasche Wasser – Sehr wichtig, denn wenn man aufwacht hat man Durst, dazwischen auch. Daher will man sicherlich nicht auf die Stewardessen warten. Tatsächlich kann man eben denen die Flasche zum Auffüllen geben. Die meisten Flieger haben gefiltertes Wasser an Bord. Einfach in die Hand drücken (deswegen hat Britta das erste Mal im Flieger gebimmelt) und um Nachschub bitten!
    Dank der noch immer aktuellen Sicherheitsbestimmungen muss man entweder eine große leere Flasche mitnehmen, und nach der Sicherheitskontrolle füllen (da hats ja meistens Trinkwasser), oder gleich nach der Sicherheitskontrolle kaufen. Vorsicht beim Zwischenstopp, man kommt nochmal durch die Sicherheitskontrolle, also entweder Flasche leeren oder wegwerfen und später nochmal ne neue kaufen!
  • Bonbons / Kaugummi – schadet nie, für den schlechten Geschmack im Mund nach dem aufwachen. Kann auch für den Druckausgleich helfen, falls man Schwierigkeiten damit hat. Falls man in Singapur Zwischenstopp macht, keine Kaugummis! Die Einfuhr ist verboten!
  • Zahnbürste / Zahncreme – entweder für im Flugzeug (nicht alle Fluglinien händigen diese aus), oder dann beim Zwischenstopp. Aber Vorsicht, man braucht eine kleine Tube, max. 100mg Fassungsvermögen! Die Zahnpasta zählt als Flüssigkeit.
  • 8+ Stunden Zwischenstopp – das ist ideal. In Hong Kong kann man für 4 oder mehr Stunden ein Bett mieten, in einer Travellers Lounge. Lohnt sich definitiv, man fühlt sich deutlich besser! Noch wichtiger aber, und das geht auch bei kurzen Zwischenstopps, ist eine Dusche! Ebenfalls in Hong Kong bietet eine Travellers Lounge eine Dusche an, auch in Kombination mit einer Massage und was zu essen. Lohnt sich sehr, man fühlt sich wie ausgewechselt! Falls man länger Aufenthalt hat kann man natürlich ein flughafennahes Hotel buchen, die Flughäfen in Hong Kong, Singapur und Seoul sind weniger als eine halben Stunde von der Innenstadt entfernt!
  • Kreditkarte – ohne bekommt man doch nicht viel am Zwischenstoppflughafen. Denn extra Bargeld lohnt sich sicherlich nicht, da sitzt man dann nur auf dem Wechselgeld, und Kreditkarte wird dort überall genommen.
  • Entspannt sein – das kommt mit der Zeit, aber Fliegen, und auch Langstreckenflüge sind nichts besonderes mehr, vor allem nicht für die die am Flughafen oder im Flugzeug arbeiten. Normalerweise sind die Menschen recht hilfreich, Ausnahme sind die Bediensteten der Lufthansa.
  • Gute Fluggesellschaft – Air New Zealand (wirklich, größter Sitzabstand in der Economy, super Entertainment System!). Emirates soll auch gut sein, ebenso wie Thai und Qantas. Aber keine Garantie! 😉
  • Schlechte Fluggesellschaften vermeiden – Lufthansa (kein Entertainment System, auf Langstrecke!!), Air France, Delta Airlines
  • Durschnittliche Fluggesellschaften, im Fall des Falles – Cathay Pacific
  • 6+ Monate im vorraus Preise prüfen – es lohnt sich zeitig anzufangen, oftmals gibt es Angebote und Aktionen, also schön alle Newsletter der gewünschten Fluglinien abonnieren! Weiterhin lohnt es sich die Preise immer wieder online zu prüfen, und keineswegs zu spät buchen, ab 2 Monate wird es teurer und teurer!

Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen, mir auf jeden Fall weil ich jetzt hier nachschauen kann und nicht Britta fragen muss ob ich auch nichts vergessen habe!

Falls jemand Fragen oder weitere Tipps hat, bitte einfach nen Kommentar schreiben!

Advertisements

Responses

  1. […] Langstreckenflug […]

  2. sehr gute und brauchbare Tips lieber Olly, genauso machen wirs auch immer auf Langstreckenflügen. O.k. ne extra Decke brauchen wir nich (wir sind ja nich so lang wie die Zwei :-)) zusätzlichen haben wir noch son Minipäckchen feuchte Gesichtstücher dabei, Labello und ne Probe Gesichtscreme.Dann ein Glas Rotwein, ein guten Film und ein schönes Buch und schon wird der Flug erholsam und entspannt. 🙂 Oh, axo, ganz wichtig und für den Fall der Fälle Schmerztabletten. Gibt nix schlimmeres wie Schmerzen im Flieger !!

  3. Hallo Britta und Olly,
    ich komme doch demnächst nach NZ und da ich ein kleiner blinder Maulwurf bin muss ich eben das ganze Brillen, Kontaklinsenzeug einpacken. Könnt ihr mir sagen, ob ich in NZ ganz normal wie in D zum Optiker gehen und Kontaklinsen in meiner Stärke kaufen kann oder ist ein Rezept notwendig? Habe nämlich gehört, dass man in den USA ein Rezept benötigt. Wär euch sehr dankbar mir weiterzuhelfen. Vielen lieben Dank, Grüße Judith

  4. Also bei Kontaktlinsen hab ich keine Ahnung, ich hatte keine Tages/Wochenlinsen, sondern Dauerlinsen, und hab demzufolge nur Reinigungsmittel gekauft.
    Ich hab jetzt mal kurz auf der Website von ner Pharmacy geschaut, und da koennte man die online bestellen, braucht man wohl kein Rezept. Die Staerke brauchst natuerlich schon. 😉

    http://www.lifepharmacy.co.nz/default.cfm/layout/itemdetails/ProductID/997546/GNav/yes

  5. Hallo Ihr Drei! Ich finde Eure Seite klasse, vor allem auch Sam’s, hab mir schon alle Videos angeschaut… ; )
    Wir, das sind mein Mann und ich mit Max (4 1/2 Monate), sind auch drei Weltenbummler und wollen im Feb/Mär für 4 1/2 Wo. nach New Zealand. 3/4 Südinsel, Rest Nordinsel. Könntet Ihr uns vielleicht paar Fragen beantworten?
    Welche Handykarte würdet Ihr empfehlen?
    Habt Ihr einen Tip wegen der Sandflies- eine Art Moskitonetz o.ä.? V.a. für Max…
    Kann man in Neuseeland gut Babykleider einkaufen? Zieht Ihr Eurem Kleinen z.Zt. auch T-Shirts an, oder immer langärmlig?
    Gibt es Babygläschen in jedem Supermarkt? Noch stille ich voll…
    Habt Ihr vielleicht eine Email-Adresse wo wir Euch auch kontaktieren können?
    1000 Dank!!!
    Liebe Grüße, Julia.

    • Halloechen! Hoert sich ja aufregend an, was Ihr da vorhabt. Hab gerade eine Email mit Tips und allem abgeschickt.

      Liebe Gruesse
      Britta


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s