Verfasst von: Olli | 18.10.2009 (Sonntag)

Update, und neuer Job

Ist ja jetzt doch ne ganze Weile her seit dem letzten Update… Wir sind freilich gut wieder daheim angekommen, und sind mittlerweile auch wieder voll eingelebt. Und damits nicht langweilig wird hab ich mal kurz den Job gewechselt. 🙂

War ja schon laenger nicht mehr so ganz mit meinem aktuellen Job zufrieden, und der Besuch im Hauptsitz in Madison letzten Monat hat daran auch nichts geaendert. Also hab ich mich nachdem wir zurueck waren gleich mal auf zwei Stellen beworben, und zwei Interviews gehabt. Die eine Firma, das neuseelaendische Amazon, Fishpond, durfte mich allerdings aus rechtlichen Gruenden nicht einstellen, die hatten erst ne Woche zuvor einen Vertrag mit Netconcepts unterzeichnet. Tja, dann also ActionStep, duerfte auch eine groessere intellektuelle Herausforderung sein, allein aufgrund der Groesse deren Produktes. Die bieten kleinen und mittelstaendischen Unternehmen eine vollintegrierte Softwareloesung fuer CRM, Buchhaltung, Marketing, Kontakte, Email etc. als Service an (SaaS). Sollte also recht spannend werden, mit Kunden in Neuseeland, Australien und UK.
Ich werd am 9. November dort anfangen, ist im CBD, also in Auckland Innenstadt. Ich werd dann berichten wie das commuten so fuer mich ist, aber ich freu mich schon drauf (auf den Job und die Stadt, weniger aufs commuten).

Ansonsten ist Britta fest in der Mutterrolle angekommen, ihre Wochentage sind voll mit Terminen, von Yoga, Kaffeegruppen ueber Babytreffen zu Besuchen bei Plunket fuer die Untersuchungen. Und nicht zu vergessen die Spaziergaenge mit Bella, die ja auch nicht zu kurz kommen soll!
Die Wochenenden sind noch etwas gewoehnungsbeduerftig, gestern am Samstag sind wir (selbstverstaendlich) von Sam geweckt worden, haben gefruehstueckt, bisschen gequatscht, den Tag geplant, dann hab ich mich gerichtet und bin mit Sam und Bella auf einen Spaziergang gegangen. Im Park kam mir dann ein Paerchen entegegen, und die gruessten mit „morning“ zurueck. Haette fast gelacht, bis ich dann auf die Uhr schaute und feststellte, dass es tatsaechlich erst 10:30 war. Puh, fuehlte sich an wie nachmittags um 3. Aber wenn man um 7 Uhr rum aufsteht ist der Tag doch extrem viel laenger. Heut morgen um 10 war ich im Supermarkt, wunderbar leer, keine Schlangen an den Kassen, was will man mehr!
Ich hab uebrigens einen 3 Kilo Schweinebraten gekauft, den gibts nachher, wir bekommen Besuch… Mhmm, Braten… 😀

Das wars fuer heute, ich hoff mal ich komm wieder in einen regelmaessigeren Rhytmus zum bloggen…

Werbeanzeigen

Responses

  1. Gratulizzle zum neuen Job! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien