Verfasst von: Bridda | 11.10.2008 (Samstag)

Wieder daheim

Zeit wirds mal wieder einen Eintrag zu schreiben

Immerhin sind wir jetzt schon wieder eine Woche daheim. Ja, die Zeit vergeht leider immer viel zu schnell und unser zweiwöchiger Heimurlaub ist jetzt schon wieder vorbei. Schön wars, trotz anfänglichen Wehwehchen, die aber jetzt schon wieder vergessen sind. Schön wars alle mal wieder zu sehen und natürlich zu drücken. An dieser Stelle auch noch mal ein dickes Danke Schön an alle, die uns beherbergt haben in diesen 2 Wochen und uns wie immer ausgezeichnet versorgt haben. Ich könnt mich glatt dran gewöhnen, immer an den gedeckten Tisch zu kommen, aber Olli findet die Idee jetzt nicht so prickelnd ;-). Also doch wieder selber ran.

Unser Flug nach Hause glich eher einem spektakulären Abenteuer als einem geruhsamen Trip. Erstmal hatte unser Lufthansa Flug 3 Stunden Verspätung, die schon morgens bekannt war. Wir also erst später losgefahren, da wir jetzt nicht gesteigerten Wert auf zusätzliche Wartezeit am Flughafen legen. Was sich später aus Lufthansas Sicht als nicht „normal“ herausstellen sollte. Beim Einchecken (wohlgemerkt gut in der Zeit für die neue Abflugzeit) wurden wir darauf hingewiesen, dass unsere Plätze vergeben wurden und wir auf der Warteliste für diesen Flug ständen, da wir ja nicht schon zu urprünglichen Zeit des Fliegers eingecheckt hatten. Mmh, klar, macht Sinn?! Ich werde also dafür bestraft, dass ich mich vorab informiere, zur aktuellen Zeit auftauche und mich nicht unnötig an den Flughafen setz. Interessante Logik, aber die Lufthansa Mitarbeiterin fand das alles vollkommen logisch!! Uns wurde dann auch gesagt, dass wir uns auf direktem Weg zum Gate machen sollten, um die Chancen auf einen Platz zu erhöhen. (O-Ton: sie brauchen zwar nicht zu rennen, aber ich würd mich schon beeilen). Die Sache ist die, Lufthansa macht es einem wirklich einfach, dies zu verwirklichen, da unser Flieger am allerletzten Gate geparkt wurde. Somit mussten wir uns ungewollt schon von Manuel und Tanja verabschieden, mit denen wir eigentlich noch geruhsam was essen wollten. Und uns dann auf den ellenlangen Weg zum Gate machen.. nur um dann dort herumzustehen, da kein Lufthansa Mitarbeiter weit und breit zu sehen war. Ist ja auch nicht nötig, wenn ich einen verspäteten Flug habe, bei dem die Passagiere am Gate herumhängen und warten. Wohlgemerkt nicht nur wir standen auf der Warteliste. Wir machten dann auch noch einen Ausflug in die Business Class, die aber noch viel hilfloser war (wenn man das im Gegensatz zu nicht Vorhandensein überhaupt kann), aber das will ich nicht vertiefen. Das Ende vom Lied (und ein paar genervten Worten mit der Flugbegleiterin, die dann irgendwann auftauchte) war, dass wir Plätze im Flieger bekamen und dann irgendwann auch in der Luft waren.

Merke für den nächsten Flug: Buche nicht Lufthansa, da 1. der Beinabstand zum Vordermann unter aller Kanone ist – ihr könnt gerne Ollis Vordermann fragen,ob die blauen Flecken im Rücken verheilt sind 😉 2. die Maschinen so alt sind, dass Monitore nur im Gang hängen und nicht im Vordersitz eingelassen sind (folglich das Programm vorgegeben ist) und 3. Service wohl nicht zu den Hauptdisziplinen gehört.
Naja, dafür haben wir uns dann in Hongkong in der Travellers Lounge eingebucht, was gegessen, schön geduscht und sogar noch ne Massage genossen, bevor es dann in den Air New Zealand Flieger nach Auckland ging, in dem es 1. viel mehr Platz hat (genaue 8 cm, die bei unserer Grösse entscheidend sein können), 2. man vom Betreten des Fliegers bis zum Aussteigen sein Programm selbst bestimmen kann und 3. der Service allemal viel besser ist als bei Lufthansa.

So, nun hab ich aber genug Luft abgelassen.

Unser Haus stand noch, hat uns wunderbar empfangen und wir lieben es immernoch so wie am ersten Tag. Vielleicht sogar schon ein bisschen mehr. In Auckland hat der Frühling Einzug gehalten und wir haben jetzt tagsüber so um die 20 Grad und immer mal wieder Regen. Aber auch sehr viel Sonnenschein und man kann den Sommer schon fast greifen.

So, jetzt werd ich aber mal wieder aufhören und schauen, ob der Olli mit der neuesten Bildergalerie schon fertig ist…Zu sehen gibts schon mal zwei Galerien vom Deutschlandbesuch und der Familie, und noch zwei Nachzügler mit buntem Allerlei vor dem Abflug, unter anderem unser erster Tag im eigenen Haus 😉 Viel Spass beim Anschauen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien