Verfasst von: Bridda | 18.04.2007 (Mittwoch)

Wellington und Waitomo

Briddaa
Hallo alle zusammen,

Zeit wirds, mal wieder einen Newsletter zu verfassen. Ist ja auch einiges passiert 😉
Und ich hab Eure netten Hinweise auch gelesen.. Hopp mach, schreib was! Ach ja Biler hats auch wieder http://www.Broddli.de

Oh, wo fang ich denn jetzt an.. Mmmh, das Wetter, immer gut am Anfang 😉
Hier geht es jetzt ziemlich schnell in den Herbst. Beziehungsweise eigentlich sind wir schon mittendrin. Das Wetter ist durchwachsen und es regnet jetzt haeufiger als zuvor. Naja, muss ja regnen damits hier schoen gruen bleibt.

Unsere Ausfluege (fuer die, die Neuseeland erzaehlt bekommen woollen, gell Elke ;-))
Anfang Maerz waren wir Richtung Sueden unterwegs. Raglan, Hamilton und die Waitomo Caves waren unser Ziel. Raglan ist ein lustiges Hippie-Doerfchen. Die Menschen leben dort glaub ich im Schnitt zwei Schritte langsamer als wir hier in Auckland. Aber echt schoen. An der Westkueste der Nordinsel gelegen und angeblich (hab mich ja trotz Australien und Neuseeland noch nicht ans Surfen gewagt, aber kann ja noch kommen) einer der besten Surfspots auf der Welt. Wir haben dann auch ein paar Surfern zugeschaut. Ich glaube einfach, Surfen ist nicht effizient genug fuer mich. Ewig im Wasser rumplantschen fuer ein paar Sekunden auf dem Brett. Nee, nee, zu viel Aufwand fuer zu wenig Ertrag 😉 Aber das Oertchen an sich echt schoen und Hamilton erinnert einen irgendwie an Ulm. Abgesehen von der Tatsache, dass Hamilton den Waikato-River, der mittendurch fliesst irgendwie zu ignorieren scheint anstatt ihn in das Staedtchen miteinzubauen. Naja, vielleicht kommt ja ein intelligenter Stadtplaner mal auf die Idee 😉
In den Waitomo-Caves waren wir dann auch noch. Diese Hoehlen haben etwas ganz besonderes. Gluehwuermchen! Und zwar richtig viele. Man schippert mit einem Boot ueber den Fluss und ueber einem wie ein Sternenhimmel hats lauter Gluehwuermchen. Echt schoen. Eigentlich sinds Larven, die versuchen Insekten anzulocken, um sie zu fressen, aber es sieht schon beeindruckend aus.
Auf dem Rueckweg gings dann durch King Country (so heisst die Gegend dort). Ein bisschen wie das Allgaeu. Viele Berge, saftiges, gruenes Gras (deutschen Kuehe wuerden ausflippen) und viele Schafe.
Und am naechsten Wochenende war ja auch schon Ostern. Naja, Eiersuchen haben wir uns dann gespart. Dafuer sind wir am Samstag nach Wellington geflogen und haben uns die neuseeländische Hauptstadt angeschaut. Nur eine knappe Stunde Flug entfernt ist das ja ein Klacks. Unser Hotel war direkt gegenüber den botanischen Gaerten, durch die wir dann bei Sonnenschein durchgeschlendert sind. Mit dem CableCar gings dann runter ins Zentrum. Tatsächlich gefällt mir Wellingtons FuZo besser als hier in Auckland. Wir haben dann die typischen Touristenattraktionen hinter uns gebracht 😉 Das Parlament etc. Da waren wir dann auch in einem Pub der zum Hinterbänkler heisst und Plastikpuppen der Politiker als Jagdtrophäen an der Wand hängen hat. Am Abend sind wir dann in ein „Maori-Lokal“ gegangen (ein Tip aus dem Lonely Planet Reiseführer) und haben uns echtes Maori-Essen und ein Glas Wein (Bier!) gegönnt. Mit Livemusik versteht sich. Am nächsten Tag sind wir dann an die Uferpromenade, das Te Papa Museum (sehr sehenswert) und nochmal in die botanischen Gärten gegangen. Zum Abendessen waren wir dann im Matterhorn (jaja, war aber ein normales Lokal) und haben unseren Wochenend-Oster-Ausflug ausklingen lassen. Sind dann am Montag wieder nach Auckland geflogen, an unseren Browns Bay Strand gegangen, in der Sonne im T-Shirt gefrühstückt und haben uns pudelwohl daheim gefühlt.

So, letztes Wochenende hab ich dann mein „Girlie-Wochenende“ mit Lucy „bestritten“. Wir sind wieder an die Höhlen nach Waitomo gefahren und haben eine Tour gemacht mit 27m Abseiling, Rafting und Caving. Begleitet natürlich von den Glühwürmchen. Schaut Euch einfach die Bilder an.

So, das wars erstmal wieder..Ich hoff, nächstes Mal dauerts nicht so lang.
Lasst was von Euch hören, bratet schön in der deutschen Frühlingssonne und lasst es Euch gutgehen. Fühlt Euch gedrückt und geherzt.

Bis dann Britta und Olli!


Responses

  1. Hi Ihr Zwei. Lange nichts mehr von Euch gehört – stimmt schon. Freut mich das es Euch gut geht. Alles Liebe. Vinzenz

  2. Hej U2! Bin gestern um zwei Zentimeter gewachsen. Wenigstens einer macht was ich sage und prompt bekomme ich Neuseeland erzählt und in Bildern serviert. Und wie ich sehe hat sich das Warten ja auch gelohnt. Die Bilder sind klasse und beim Lesen der neuesten Ausflüge hat mich mal wieder das Fernweh gepackt. Alle Achtung, an einem Seil hängen und dann noch diese ekligen Spinnen dazu, Hut ab. Seil okay, Spinnen nein danke. Ansonsten formuliere ich es heute mal so, damit mein liebes Eimilein (Andrea) nicht die Krise bekommt, auch bei mir grünt es im Gesicht, nicht nur in Neuseeland, (Neeeeiiiiid :-)), aber wie immer ich gönne es Euch von Herzen und freue mich über jedes neue Bild. Leider bin ich die nächsten vier Wochen ohne PC, ätsch ich darf nämlich in die Kur, wer will da schon nach Neuseeland :-o). Von daher schön weiter fotografieren und schreiben. Meyerchen ist in 4 Wochen zurück.
    Viel Spaß noch und take care

    Elke

  3. So ihr lieben. da bin ich wieder, frisch aus der Kur um 20 Jahre verjüngt 🙂
    Was ist los, hier gibts ja gar keine Neuigkeiten. Daniel wusste auch nichts zu berichten, sagte nur "Britta und Oli weg mit Flugzeug, kommt net wieder."
    Also aufgehts INPUT, nachdem mein Gehirn jetzt wieder verjüngt ist.
    Hoffe Euch gehts gut und ihr habt viel Spaß.
    Liebe Grüße
    Elke


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien